chevron_right Merten KNX

Merten KNX Lösungen bietet die sEH-Haustechnik an. Sie zeichnen sich durch hohe Funktionsvielfalt und modernstes Design aus.

Potenziale steigern mit Merten KNX

Der Anbieter aus D-51674 Wiehl sorgt mit seinen KNX Lösungen für Komfort, Flexibilität und Sicherheit. Diese Anforderungen an eine moderne Gebäudetechnik wachsen stetig. Hinzu kommt der Wunsch, Energie durch intelligente Technologien einsparen zu können, ohne auf Komfort zu verzichten. Die jüngsten technologischen Trends erzeugen freilich eine zunehmende Erwartungshaltung bezüglich der automatisierten Komfortlösungen.

Diesen Erwartungen stellt sich das Unternehmen Merten. Seine intelligenten Systeme sind imstande, solche Ansprüche zu erfüllen. Der weltweit offene KNX Standard für die Gebäudesystemtechnik ist erweiterbar und kompatibel zu weiteren Systemen. Er bündelt die genannten aktuellen Ansprüche in einem ausgereiften und intelligenten System, das sich im Einfamilienhaus ebenso wie im Bürokomplex oder Gewerbegebäude einsetzen lässt. Die Lösungen von Merten sind einfach zu installieren und benutzerfreundlich designt. Bei Innovationen ist Merten Vorreiter. Das Unternehmen war Gründungsmitglied der EIBA (European Installation Bus-Association), aus der später die KNX Association hervorging. Mit KNX von Merten lassen sich Beleuchtungen und Rollläden steuern, ebenso werden damit Sicherheitssysteme, die Heizung, die Lüftung und die Kühlung, die Wasserregelung, das Energiemanagement, Zähler, Haushaltsgeräte und Mediaeinrichtungen (Audio, Video, Web) vernetzt.

Durch die Flexibilität der Merten-Lösungen können Gebäudefunktionen über Jahre an die Nutzerbedürfnisse einfach und kostengünstig angepasst werden. Dazu müssen nicht jedes Mal für neue Leitungen Wände aufgerissen werden. Gleichzeitig lassen sich die Gebäude wirtschaftlicher betreiben. Bei diesem Aspekt sind die Investitionskosten in Relation zu konventionellen Systemen zu setzen. Der Funktionsumfang einer KNX-Installation ist wesentlich größer. Schon einfache Szenenfunktionen schafft eine KNX-Variante meistens kosteneffizienter als eine konventionelle Lösung. Im weiteren Verlauf sinken dann die Betriebskosten. Zudem senkt die Flexibilität von KNX die Installationskosten, wenn durch neue Anforderungen andere Funktionen gewünscht werden.


Aktive Energieersparnis mit den Lösungen von Merten

Durch die bedarfsabhängige Beleuchtungs-, Heizungs- und Klimasteuerung schafft das Merten Energiemanagement viele Einsparpotenziale. Die auf KNX-Basis installierten Energiesparlösungen greifen ineinander, sie lassen sich aufeinander abstimmen und mit weiteren Produkten kombinieren, sodass auch Spezialbereiche davon profitieren. Verbräuche lassen sich mit dem PowerLogic EGX300 messen. Dieser integrierte Gateway-Server sammelt alle Verbrauchsdaten (Strom, Gas, Öl, Wasser und Fernwärme). Nach dieser Datenerfassung erfolgt die Speicherung in einem Webinterface, sodass sich die Nutzer via Brwoser darüber informieren können. Der KNX Energiezähler zeigt den Verbrauch insgesamt, von Gerätegruppen und von einzelnen Geräten an. Zudem lassen sich via KNX individuelle Energiesparfunktionen programmieren, darunter Schalten, Dimmen und Szenenabruf. Des Weiteren sind Alarme für vorbestimmte Schwellwerte möglich. Die Ansteuerung von Aktorkanälen erfolgt nach bestimmten Parametern:

  • check Zeitschaltung
  • check Helligkeit
  • check Temperatur
  • check Meldungen von Bewegungssensoren
  • check Energiezähler

Kontakt aufnehmen

Nicht alle KNX-Systeme sind auf eine Steuerung nach dem aktuellen Energieverbrauch ausgelegt, doch Merten trägt dem Wunsch vieler Bewohner Rechnung, bei zu hohem Verbrauch Geräte abzuschalten, die ohnehin oft nicht benötigt werden. Seine Systeme bietet das Unternehmen Merten in zeitgemäßem Design an. Dazu gehören U.motion, spaceLYnk, homeLYnk und D-Life als erstes Systemdesign-Rahmenprogramm. Hier kommen statt herkömmlicher Multifunktionstaster und Tastermodule berührungsempfindliche Bedienoberflächen zum Einsatz. Bei der SEH Haustechnik können Kunden diese KNX Systeme bestellen.