Smart Home KNX Systeme

Smart Home KNX Systeme der SEH Haustechnik

KNX steht für Konnex, einer Assoziation für Vernetzungsstandards. Technisch handelt es sich um einen Feldbus (Datenübertragungssystem) zur Gebäudeautomation. Es gab Vorläufer von KNX, zu nennen wären speziell für die Gebäudeautomation die Bus-Systeme EHS, EIB und EHS. Aus EIB hat sich KNX entwickelt, es ist zu EIB auch kompatibel. Bei der Weiterentwicklung wurden Konfigurationsmechanismen und Übertragungsmedien erweitert. Vereinfacht dargestellt trennt ein KNX System die reine Stromversorgung von Geräten von dem Steuerschaltkreis, der zudem online angesteuert werden kann und automatische Programmierungen zum Beispiel nach Tageszeit, Raumklima oder Tageslicht ermöglicht.

Die SEH Haustechnik installiert Smart Home Systeme auf KNX-Basis für Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Köln, Mönchengladbach, Wuppertal und Münster. Das Unternehmen sorgt überdies für die gesamte Haustechnik. Dazu gehören Leistungen in den Bereichen:

  • add Elektroinstallation
  • add Heizung
  • add Sanitär
  • add Klima

Kunden erhalten daher von der SEH Haustechnik alle Leistungen aus einer Hand - inklusive der Vernetzung durch KNX Systeme.

Was leisten Smart Home KNX Systeme?

Ein per KNX installiertes Netzwerk bietet im Haus sehr viele nützliche Funktionen und hilft außerdem den Bewohnern, Energie zu sparen. So wird beispielsweise das Licht automatisch gedimmt oder ganz ausgeschaltet, wenn sich niemand im Raum aufhält. Heizungen regelt das System automatisch auf die gewünschte Raumtemperatur ein, regelt sie aber auch bei einem leeren Haus ab. Sollten die Bewohner ein Fenster öffnen, erkennt das die Heizungsanlage und regelt ab.

Kontakt aufnehmen

Bei einer vorhandenen Solaranlage wird dieser vorrangig Strom entnommen. Das Smart Home sorgt außerdem für mehr Sicherheit. Die intelligenten Systeme nutzen hierzulande schon über 30 % der Immobilienbesitzer, es könnten freilich mehr sein. Dabei ist die Installation nicht schwer und auch nicht teuer. Die Kosten amortisieren sich allein durch die Energieeinsparungen schnell. Wer sein Haus in Dortmund, Essen, Duisburg oder Düsseldorf entsprechend ausstatten möchte, kann sich an die SEH Haustechnik wenden, welche die nötigen Smart Home KNX Systeme installiert.

Automatisierung durch KNX Systeme

Eigenheimbesitzer in Köln, Mönchengladbach, Wuppertal und Münster können durch die Vernetzung ihrer Häuser die Multimedia- und Haushaltsgeräte interagieren lassen und sie und zentral fernsteuern. Durch die Technologie werden Alltagsvorgänge automatisiert. Zudem lassen sich die Einstellungen der Heizung, des Lichts und der Lautsprecher per Smartphone oder Computer schnell an persönliche Bedürfnisse anpassen. Das ist natürlich über das mobile Internet auch von anderen Standorten aus möglich. Zunehmend setzt sich wenigstens im Haus selbst die Steuerung per Sprachbefehl oder Handzeichen durch.

Der Bewohner betritt sein Haus und sagt lapidar “Licht, Heizung, Musik”, daraufhin springen die entsprechenden Anlagen und Geräte an. Damit hat die Hausautomation eine neue Stufe erreicht, deren Vorläufer in die 1970er Jahre zurückreichen. Damals gab es die ersten vernetzten Haushalte mit einer zentralen Steuerung, sie waren aber an Kabel gebunden. Die verwendeten BUS-Systeme waren Vorläufer von KNX. Zwei technologische Fortschritte führten zu modernen Smart-Home-Standards, die bidirektionalen Funkstandards (WLAN, Bluetooth) und das mobile Internet. In Zukunft dürften alle Häuser auf diese Weise vernetzt werden.

Was KNX kann

Wie schon erwähnt, steuert KNX verschiedene Elektrogeräte automatisch, also so, wie sie eingestellt wurden. Ein paar Beispiele aus der Praxis:

  • Bei einer Heizung merkt KNX, wenn eine gewisse Temperatur unterschritten wird und fährt die Heizung automatisch hoch, bis die gewünschte Temperatur wieder erreicht ist. Auch kann das System bemerken, wenn gerade ein Fenster zum Lüften offen steht. Das ist wichtig, damit die Heizleistung in diesem Falle eben nicht erhöht wird.
  • Gekoppelt mit einem Bewegungsmelder kann KNX das Licht in Räumen automatisch einschalten, ausschalten oder dimmen.
  • Je nach Programmierung steuert KNX auch Geräte wie den Fernseher, die Waschmaschine, die Kaffeemaschine oder den Geschirrspüler.

Wer direkt selbst steuern möchte, kann dies weiterhin direkt über den Schalter tun, aber auch über eine Fernbedienung oder über Geräte wie das Smartphone. Ebenfalls möglich ist eine zentrale Steuerung für das gesamte Haus mittels eines Touchpanels.

Was ist KNX
und wie funktioniert es?

KNX – drei Buchstaben, die viel bewirken können! KNX heißt kurz Konnex und steht für den Begriff „Verbindung“. Damit ist eine Technologie gemeint, die alle elektrischen Funktionen in einem Gebäude, einem Haus oder eine Wohnung miteinander verbindet. Durch entsprechende Programmierung weiß jedes Gerät, was es zu tun hat. Dabei sind drei Komponenten wichtig: Der Sensor, der Aktor und die Busleitung. Der Sensor (zum Beispiel ein Bewegungsmelder, ein Schalter oder ein Temperaturfühler) gibt eine Meldung an den Aktor (zum Beispiel diene Lampe, eine Heizung oder eine Jalousie) was zu tun ist. Dieser Befehlt wird über die Busleitung übertragen. Wie diese Befehle auszusehen haben, kann im Vorfeld programmiert werden, natürlich jederzeit geändert werden, aber auch über einen PC erfolgen. Auch Neuinstallationen bzw. Erweiterungen sind problemlos möglich.

Steuern Sie Ihr Haus mit KNX

KNX ist eine intelligente und smarte Lösung, um jedes Gerät im Haus automatisch zu steuern. Das bietet nicht nur mehr Komfort, sondern lässt auch nachhaltig Geld sparen. Fragen Sie uns von SEH-Haustechnik, wenn Sie sich für KNX interessieren, wir beraten Sie gerne.